Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Wissenschaft der Logik. Erster Band. Die objektive Logik. Zweites Buch. Die Lehre vom Wesen (1813)


Herausgegeben von Hans-Jürgen Gawoll
Philosophische Bibliothek 376. 1999. Neuausgabe nach dem Text von GW, Bd. 11. Mit einer Einleitung von Walter Jaeschke. XLIII, 225 Seiten.
978-3-7873-1438-6. Kartoniert
EUR 16,90


Im Buch bl?ttern
Galt für die Lehre vom Sein der Satz: Das Sein ist das Wesen, so gilt für die Lehre vom Wesen: Das Wesen ist das Sein. Dieses Sein, zu dem sich das Wesen macht, ist das wesentliche Sein, die Existenz, das Existierende oder das Ding. Dieses zeigt sich zun?chst als ein Unmittelbares. Indem es sich aber fortbestimmt, zeigt sich die Reflexion als sein Grund. Sie hebt seine Unmittelbarkeit auf, so dass es sich als ein Gesetztsein erweist. Das bedeutet, da? sich als die Wahrheit des Dinges die Erscheinung herausstellt. – Als die Einheit des Wesens und der Existenz ergibt sich die Wirklichkeit. In dieser Studienausgabe auf der Grundlage der historisch-kritischen Ausgabe erscheint die ?Lehre vom Wesen? seit 1819 erstmals wieder als selbst?ndiger Band und folgt damit der ursprünglichen Publikationsgeschichte der ?Wissenschaft der Logik?. Er enth?lt die Anmerkungen der historisch-kritischen Ausgabe; altsprachlichen Zitaten sind übersetzungen beigegeben. Mit Einleitung, Literaturverzeichnis und Personenregister.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Ueber das Verh?ltni? der Logik zur Philosophie oder transscendentale Logik
Fichte, Johann Gottlieb

Ueber das Verh?ltni? der Logik zur Philosophie oder transscendentale Logik

Die neue Logik
Raimundus Lullus

Die neue Logik

Von der Reinheit der Kunst der Logik
Burleigh, Walter

Von der Reinheit der Kunst der Logik

汤姆叔叔影院